Sie sind hier: Startseite / Unternehmen / Geschichte

Geschichte

febi bilstein - Lösungen Made in Germany seit 1844

Die Ferdinand Bilstein GmbH + Co. KG steht seit seiner Gründung im Jahr 1844 für Entwicklungen im Leistungsangebot, Wandlungen in Vertrieb und Logistik bei gleichzeitiger Kontinuität in der Unternehmensführung.

Gründung

Am 01. Mai 1844 gründete Ferdinand Daniel Bilstein das Unternehmen Ferdinand Bilstein.

 

 

Leistungsangebot

Das Leistungsangebot zeichnete sich damals durch wohlsortierte Werkzeuge und Gerätschaften der Eisenindustrie aus.
Erste Veränderungen im Sortiment waren die Produktion von gedrehten Schrauben, Muttern und Faconstücke ab 1882.

Durch die Entwicklung und Produktion des patentierten Federbolzens ab 1921 gelang febi der Einstieg in den automotiven Ersatzteilmarkt und in die Erstausrüstung der Automobilindustrie.
Auf der Automobilmesse 1921 in Berlin wurde der febi-Federbolzen präsentiert, der in der Fachpresse gleich eine positive Resonanz hervorrief.

Durch die Ausweitung der Handelswaren fokussierte sich febi bilstein zunehmend auf den automotiven Aftermarket und bedient diesen mit technischen Verschleißteile passend für PKW und NKW mit einem vielfältigen Sortiment.

Auf den Folgeseiten können Sie mehr erfahren über: